Kartoffelschäler Test 2017

Bei der großen Auswahl verschiedener Kartoffelschäler stellt sich die Frage, welches Modell denn nun am besten geeignet ist, um der Deutschen liebste Knolle von ihrer Pelle zu befreien.

Im großen Kartoffelschäler Test sollte genau dies herausgefunden werden. Hierzu haben vier Teams á drei ähnlich geübten Personen mit jeweils unterschiedlichen Kartoffelschälermodellen - einem traditionellen Sparschäler, einem Sparschäler mit schräger Klinge, einem elektrischen Kartoffelschäler und einer elektrischen Salatschüssel mit Schälfunktion - in möglichst kurzer Zeit 10 kg Kartoffeln ihrer Pelle entledigt. Welcher Kartoffelschäler aus diesem Test als Sieger hervorgegangen ist und was Sie beim Kauf beachten sollten, erfahren Sie jetz:

Bewertungskriterien für Kartoffelschäler

In die Beurteilung der unterschiedlichen Modelle flossen die Geschwindigkeit, mit der sich die Kartoffeln schälen ließen, der Komfort in der Benutzung, die Qualität des Ergebnisses und nicht zuletzt auch der Preis ein. Vier Faktoren, denen auch Sie beim Kartoffelschäler kaufen Ihre Aufmerksamkeit schenken sollten!

Der Testsieger: Der klassische Sparschäler

Der traditionelle Sparschäler mit Klinge in Längsrichtung ging aus dem Test als knapper Sieger vor dem Schäler mit quer liegender Klinge hervor.

Er war mit einem Preis von rund fünf Euro das günstigste Modell im Test und mit ihm ließen sich die zehn Kilogramm Kartoffeln von den ausgewählten Testern am schnellsten schälen. Außerdem lag er gut in der Hand.

Bitte beachten Sie aber, dass für das Schälen größerer Mengen eine quer liegende Klinge ergonomisch sinnvoller ist, da sie das Gelenke weniger belastet.

Der angeschrägte Kartoffelsparschäler

Auf dem zweiten Rang platzierte sich der Sparschäler mit angeschrägter bzw. quer liegender Klinge und Abweiser. Dieser war mit rund fünf Euro ähnlich teuer wie der Testsieger und bot darüber hinaus den Vorteil, dass die Kartoffelschale aufgrund des Abweisers nicht hängen blieb, jedoch erforderte er etwas mehr Routine und das Schälen dauerte mit ihm etwas länger als mit dem weit verbreiteten Sparschäler.

Der elektrische Kartoffelsparschäler

Kaum teurer als die zuvor genannten Modelle ist der elektrische Kartoffelschäler mit etwa sieben Euro. In seinem Griff befinden sich eine oder zwei Batterien. Mit Hilfe der Stromzufuhr sollte er eigentlich die Schale wegraspeln, doch hat der Test gezeigt, dass die Leistung nicht ausreichte, um ausreichend viel Schale in akzeptabler Zeit zu entfernen. Außerdem stellte sich die elektrische Variante als schwer und unhandlich heraus. Das Ergebnis war der dritte und damit vorletzte Platz im Test.

Inzwischen ist der elektrische Schäler sogar bei unter 5 Euro und damit noch einmal 2 Euro günstiger als im Test. Wer Interesse an dem Stück Technik hat, sollte ihm zu diesem günstigen Preis eine Chance geben!

Die elektrische Salatschüssel mit Schälfunktion

Den letzten Platz des großen Kartoffelschälertests nahm die elektrische Salatschüssel mit Schälfunktion ein, die im Handel für rund fünfzig Euro zu haben ist. Sie schleudert die Kartoffeln und raspelt dabei, ähnlich der industriellen Kartoffelschälmaschinen, deren Schale ab. Das Ergebnis ist eine sehr runde und damit, je nach persönlichem Geschmack, nach der Zubereitung durchaus gut aussehende Kartoffel, die im Test jedoch einen Großteil ihres Flüssigkeitgehalts verloren hat und unmittelbar nach dem Schälen in einer großen, wenig appetitlich aussehenden, Masse aus Schaum und Schale badete. Darüber hinaus war die Schale nicht an allen Stellen entfernt worden.

Industrielle Kartoffelschälmaschinen können es besser

Das die industriellen Kartoffelschälmaschinen erheblich ausgereifter sind als die im Test verwendete elektrische Salatschüssel mit Kartoffelschälfunktion, bewies im Anschluss an den Test Kartoffelbauer Henning Kuhls aus Neubokel: Mit seiner Maschine schafft er 600 Kilogramm Kartoffeln der Sorten Belana, Leila, Finessa und Cilena in einer Stunde - und das, ohne einen Handschlag tun zu müssen, denn bei Kuhls läuft alles automatisch! Das Dorf Neubokel gilt übrigens als Kartoffelhochburg in Niedersachsen und war somit der ideale Ort für den Kartoffelschäler-Test.

1667 Stimmen, aktuell 2,99 von 51667 Stimmen, aktuell 2,99 von 51667 Stimmen, aktuell 2,99 von 51667 Stimmen, aktuell 2,99 von 51667 Stimmen, aktuell 2,99 von 5
(2,99 von 5 bei 1667 Stimmen)

Der Test wurde ausgestrahlt vom Norddeutschen Rundfunk am 15. April 2013 in der Sendung "Markt".

 schliessen

Aktuelle SONDERANGEBOTE und TOP-Kartoffelschäler für Sie!

HIER KLICKEN